Sublimationsdruck

Sublimationsdrucker | Stempel WeichertSublimationsdruck ist ein Verfahren, bei dem Farbe durch Hitze auf das zu bedruckende Material übertragen wird. Diese Drucktechnik wurde Ende der 1960er Jahre eingeführt und seitdem stetig weiterentwickelt, da sie sich unter anderem sehr gut für das Bedrucken von flexiblen Oberflächen wie beispielsweise von Mousepads oder Tablethüllen eignet. Trägermaterialien  für den Sublimationsdruck sind häufig Fasern aus Polyester, Polyamid, Polyacrylnitril, Celluloseacetat oder natürliche Fasern, die mit einer Polyesterschicht überzogen sind.
Auf dem Bild links sehen Sie einen Sublimationsdrucker, der Spezialfolie bedruckt.

Sublifertigung | Stempel WeichertEs gibt zwei Produktionswege, um die Farbe auf das fertige Produkt „zu dampfen“: Man bedruckt eine Spezialfolie spiegelverkehrt und bringt diese auf das zu bedruckende Material mit Hilfe einer Transferpresse und gleichzeitigem Erhitzen auf 230° C auf. Oder man verwendet Farbstoffe, die in einem Temperaturbereich von 170° C bis 230° C mit einer gewissen Geschwindigkeit vom festen in den gasförmigen Zustand übergehen und dabei in die Fasern eindringen und mit ihnen verschmelzen, bzw. an ihnen haften.
Das Bild links zeigt das Anpassen der Spezialfolie auf das Produkt.

Sublimationsdruck - Tassenpresse | Stempel Weichert GmbHVorteile des Sublimationsverfahrens sind Druckergebnisse in hoher Fotoqualität und ein fertiges Druckbild, das gegenüber UV-Strahlung und Umwelteinflüssen weitgehend unempfindlich ist. Zudem sind die von uns verwandten Verfahren sehr gut umweltverträglich. Bei uns kommt der Sublimationsdruck vor allem in der Werbetechnik zum Einsatz. Wir bedrucken unter anderem Handy-Hüllen, Tablet-Hüllen, Keramik, Glas, Aluminium, T-Shirts (aus Polyester oder mit einer Polyesterschicht überzogen), Puzzle, Mousepads und vieles mehr.
Im Bild links sehen Sie eine Presse, mit der Tassen im Sublimationsverfahren bedruckt werden.